1/7

HILFE DURCH STRAFVERTEIDIGER

wegen Betruges, Gewaltdelikten sowie Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz & Co.
Die Corona-Krise 

ließ für jeden unvorstellbare Sorgen aufkommen, sei es in gesundheitlicher oder in wirtschaftlicher Hinsicht. Unzählige Unternehmen gerieten in Not und beantragten staatliche Finanzspritzen - doch nicht immer sind die Voraussetzungen hierfür gegeben und nicht selten werden Hilfsmaßnahmen vorsätzlich missbraucht.

Zugleich führen weitreichende Einschränkungen der Freiheitsrechte zu erheblichen zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen und zum Teil auch zu Protest-Haltungen. 

Aus all diesen Umständen erwachsen zunehmend strafrechtlich relevante Probleme. Hierum geht es im Folgenden.

Wir helfen 

  • beim Vorwurf des Subventions-Betruges, 
    z.B. bei der Inanspruchnahme von Sofort-Hilfe (siehe hier), Kurzarbeitergeld (siehe hier) oder günstigen Krediten

  • beim Vorwurf des Eingehungs-Betruges,
    z.B. bei nicht erfüllten Verkäufen von Sicherheitsprodukten in Fake-Shops (siehe hier)
     

  • beim Vorwurf des Betruges bei der Insolvenzantragspflicht,
    z.B. bei bereits vor der Pandemie bestehenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten (siehe hier)
     

  • beim Vorwurf sonstigen Betruges,
    z.B. Medikamenten-Betrug (siehe hier); "Enkel-Trick" (siehe hier) und des Wuchers (siehe hier)
     

  • beim Vorwurf des Diebstahls oder der Hehlerei bzgl. Hygiene-Artikeln (siehe hier)

  • beim Vorwurf von Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz,
    z.B. Betriebs-, Aufenthalts- oder Kontakt-Beschränkungen etc.
     

  • beim Vorwurf des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte,
    z.B. im Rahmen von polizeilichen Kontrollmaßnahmen
     

  • beim Vorwurf der Körperverletzung durch bewusste oder unachtsame Ansteckung 
     

  • beim Vorwurf der Erpressung durch Drohung mit einer Infizierung
     

  • beim Vorwurf oder nach Angriffen im Rahmen häuslicher Gewalt,
    z.B. Körperverletzung, Sexual-Delikte etc.

Straf-Verteidigung

für Beschuldigte

im Kampf gegen die Verfolgungs-behörden - mit Elan, Rafinesse und fast immer einem "Plan B"
(weitere Infos: hier)

Opfer-Vertretung

für Geschädigte

als Nebenkläger im Strafverfahren gegen den Täter und zur Geltendmachung von Schadensersatz-Ansprüchen (weitere Infos: hier). Entschädigungsansprüche gegen den Staat wg. Betriebsschließungen, Kinderbetreuung etc. gehören hingegen nicht zu unserem Tätigkeitsbereich.

bundesweite Unterstützung

durch drei Rechtsanwälte

mit langjähriger Erfahrung und großem Engagement sowie Feingefühl für die Besonderheiten der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in der Corona-Krise (weitere Infos: hier)

Strafrechtliche Auswirkungen 

der Corona-Krise

Es ist absehbar, dass in Zukunft von Polizei und Staatsanwaltschaften unzählige Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, bei denen es um Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten während der Pandemie geht. Täter und Opfer benötigen dann gleichermaßen einen verlässlichen Rechtsbeistand. Darum haben wir diese Seite erstellt und darum haben Sie uns gefunden. 

Rufen oder schreiben Sie uns an -
wir helfen Ihnen! 

Brennpunkt-Themen

Frohsinnstraße 26

D-63739 Aschaffenburg

Kanzlei-Logo (klein).GIF

www.corona-strafe.de ist ein Angebot der Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte

Frohsinnstraße 26 - D-63739 Aschaffenburg - Tel.: (+49) 06021-21322 - hilfe@corona-strafe.de